Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Hier finden Sie unsere aktuellen und vergangenen Nachrichten aus dem Kreis Lüneburg
  1. 18:00 Uhr

    „Mobilität der Zukunft – Verbunden statt stehengelassen“ Vortrag und Diskussion, 05.02.2020,18 Uhr, Altes Zollhaus, Zollstraße 14, 21354 Bleckede

    Volle Busse, nicht vorhandene Radwege und der tägliche Wahnsinn, mit dem Auto in Lüneburg einen Parkplatz zu finden. Der Verkehr im Landkreis Lüneburg muss sich massiv verändern. DIE LINKE. setzt sich dabei für eine sozial-ökologische Mobilitätswende ein. mehr

    In meinen Kalender eintragen

DIE LINKSFRAKTION bleibt dabei: NSU-Akten sofort offenlegen

Pressemitteilung: Ca. 100 Gäste besuchen die Veranstaltung mit Petra Pau zum NSU Komplex. Die Linksfraktion im Rat Lüneburg sieht sich in ihrem Kampf gegen rechts bestätigt und möchte die Zusammenarbeit mit der VVN-BdA, der Antifa Lüneburg/Uelzen und anderen zivilgesellschaftlichen Akteuren intensivieren. Weiterlesen

  1. 18:00 Uhr

    Rechter Terror - der NSU war nicht zu dritt. Petra Pau (Obfrau der LINKEN im NSU-Ausschuss)

    Die Fraktion DIE LINKE. im Stadtrat der Hansestadt Lüneburg lädt alle Interessierten und insbesondere die Mitglieder des Rates zur Veranstaltung mit der Obfrau der LINKEN im NSU-Ausschuss Petra Pau zum Thema ein. Die Veranstaltung findet am 21.1.2020 ab 18 Uhr in Kooperation mit dem VVN -BdA im Glockenhaus statt. mehr

    In meinen Kalender eintragen

Landkreis Lüneburg ruft Klimanotstand aus

Presseerklärung Landkreis Lüneburg ruft Klimanotstand aus. Auf Antrag der LINKEN hat der Lüneburger Kreistag am 16.12.2019 mit knapper Mehrheit den Klimanotstand für den Landkreis Lüneburg ausgerufen. Weiterlesen


DIE LINKE Lüneburg solidarisiert sich mit Unfug e.V.

Den Bauwagen des Wohnprojektes UNFUG in Lüneburg-Kaltenmoor droht die Räumung. Bislang hat die Stadt noch keine Genehmigung erteilt. Damit drohen der Mehrheit der 10 Bewohner der Verlust ihres Zuhauses. Weiterlesen


Markus Graff

KZ Opfer Wolfgang Mirosch wird zu „EINER VON MILLIONEN“

Filmischer Kommentar von Markus Graff Weiterlesen


DIE LINKE. Lüneburg

DIE LINKE. Lüneburg wählte neuen Kreisvorstand

Turnusmäßig wählte DIE LINKE. Lüneburg am 19. November einen neuen Kreisvorstand. Im Rechenschaftsbericht erläuterte der bisherige Kreisvorstand ihre Arbeit in den letzten zwei Jahren. Weiterlesen


DIE LINKE. Lüneburg und im Kreistag

Pressemitteilung: Keine Sanktionen über 30 Prozent! Rechtssicherheit für Arbeitslosengeld-II-Leistungsberechtigte

DIE LINKE. Lüneburg erinnert an das Bundesverfassungsgerichtsurteil zu den Sanktionen in Hartz IV und stellt fest, dass dieses Urteil scheinbar nicht überall bei den Jobcentern angekommen ist. Weiterlesen


Inge Hannemann

Pressemitteilung: Bundesverfassungsgericht urteilt über Sanktionen in den Jobcentern

Karlsruhe hat entschieden: Eine Kürzung bis zu 30 Prozent sind nicht zu beanstanden. Höhere Sanktionen bis zu 60 Prozent sind für das Gericht nicht zumutbar und deshalb verfassungsrechtlich nicht zu rechtfertigen. Gleiches gilt für Vollsanktionen, in denen das gesamt Hartz IV gestrichen wird. Die Termine und deren Versäumnis, sowie Sanktionen... Weiterlesen


DIE LINKE. Lüneburg

Wir zelteten! Protest Aktion: Bezahlbaren Wohnraum schaffen!

Mit einem Protestzelten hat der Kreisverband DIE LINKE Lüneburg gemeinsam mit dem Bundestagabgeordneten Victor Perli am Wochenende auf Mietenwahnsinn und Wohnungsnot aufmerksam gemacht. Weiterlesen


DIE LINKE. Lüneburg

Wohnraumkonzept

Mietenexplosion: DIE LINKE. Lüneburg fordert den Bruch mit der Marktlogik

Das hier vorliegende Wohnraumkonzept für die Stadt Lüneburg und Kreis, dient als Grundlage für die Forderungen durch die Partei DIE LINKE. im Stadtrat Lüneburg sowie im Kreistag des Landkreises Lüneburg. Das Ziel des Wohnraumkonzeptes ist eine quantitative und qualitative Einschätzung und Erarbeitung zum Bedarf an Wohnraum aus vorhandenen Bestandsdaten der hiesigen Wohnbaugesellschaften, Vereinigungen, freien Wohnprojekten (wie z.B. „Unfug“) Immobilienkonzernen sowie dem sozialen Wohnungsbau, wie z.B. LüWoBau. Weiterhin soll dieses Konzept die aktuelle Situation von z.B. Leerständen und Eigentumsverhältnissen erfassen, bewerten und daraus notwendige Handlungsperspektiven entwickeln.

Erwerbslosenberatung und Initiativen

Probleme mit den Ämtern?

Die Erwerbsloseninitiative Lüneburg bietet im Netzwerk mit DIE LINKE.Lüneburg folgende Hilfen an:

  • Begleitung bei Behördengängen (Beistand gem. § 13 (4) SGB X)
  • Hilfe beim Ausfüllen von Formularen
  • Hilfe beim Verständnis von amtlichen Schreiben
  • Unterstützung bei Verfassen und Formulierungen von Anträgen und Rechtsmitteln (keine Rechtsberatung!)
  • Vermittlung Anwälte, Sozialverbände

Sprechen Sie mit uns! Sie erreichen uns:

Jeden 1. Montag* im Monat, 9:30 - 12 Uhr, Mehrgenerationenhaus, Carl-von-Ossietzky-Straße 9, 21335 Lüneburg

*Fällt der Tag auf einen gesetzlichen Feiertag, so entfällt der Termin ersatzlos

Jeden 2. Dienstag* im Monat, 14 - 16 Uhr, DGB Haus, Sitzungssaal EG, Heiligengeiststraße 28, 21335 Lüneburg

*Fällt der Tag auf einen gesetzlichen Feiertag, so entfällt der Termin ersatzlos

Jeden 3. Mittwoch* im Monat, 14 - 16 Uhr, Stadtteilhaus HaLo, Lossiusstraße 10, 21337 Lüneburg

*Fällt der Tag auf einen gesetzlichen Feiertag, so entfällt der Termin ersatzlos

Jeden Mittwoch*, 10 - 12 Uhr, Parteibüro DIE LINKE.Lüneburg, Altenbrückertorstraße 2, 21335 Lüneburg

Jeden 3. Donnerstag* im Monat, 18 - 20 Uhr beim Sozialstammtisch Hartz IV, Parteibüro DIE LINKE.Lüneburg, Altenbrückertorstraße 2, 21335 Lüneburg

*Fällt der Tag auf einen gesetzlichen Feiertag, so entfällt der Termin ersatzlos