Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Hier ist DIE LINKE. Lüneburg

Herzlich Willkommen auf unserer Webseite.

Hier finden Sie Informationen über die Arbeit des Kreisverbandes Lüneburg der Partei DIE LINKE. Gerne können Sie uns auch auf einer unserer Mitgliederversammlungen oder Veranstaltungen besuchen. Für Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Nachrichten aus dem Kreis Lüneburg

DIE LINKE. Stadtratsfraktion

Resolution - Mieten in Lüneburg am höchsten in Niedersachsen.

DIE LINKE. Stadtratsfraktion sendet eine Resolution an den Oberbürgermeister der Stadt Lüneburg. Der Preis für eine freie Mietwohnung in der Stadt Lüneburg lag im vergangenen Jahr bei durchschnittlich 9,50 Euro pro Quadratmeter. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage des Bundestagsabgeordneten Victor Perli (DIE LINKE) zur Mietenentwicklung in Niedersachsen hervor. Lüneburg ist damit in Niedersachsen die Stadt mit der höchsten Kaltmiete pro Quadratmeter. Die Angebotsmieten sind seit 2012 um 33,1 Prozent... Weiterlesen


Stadtratsfraktion DIE LINKE. Michèl Pauly

Keine Bauvorhaben während Corona-Krise durchdrücken - Pressemitteilung

DIE LINKE. Fraktion im Lüneburger Rat fordert, während der Corona-Krise keine Bebauungspläne zu beschließen. Ein echter öffentlicher Austausch dazu sei derzeit nicht möglich. Die Forderung erläutert der Linke Fraktionsvorsitzende Michèl Pauly: „Die Verwaltung plant weiter, Bauprojekte durch Bebauungspläne beschließen zu lassen. Weiterlesen


DIE LINKE. Niedersachsen

Gegen die Stadt der Reichen! Wie holen wir uns die Stadt zurück?

Videokonferenz am Samstag, 25. April 2020 von 17:30 bis 19:30 Weiterlesen


Thorben Peters

DIE LINKE. Lüneburg unterstützt die Schulkampagne von Tacheles e.V.: Schulcomputer sofort!

Die Schulschließungen durch die Coronapandemie zeigte deutlich auf, dass eine digitale Ausstattung für alle Schüler*innen ein Muss ist. Nur so konnte sichergestellt werden, dass die Schüler*innen am Angebot des digitalen Unterrichts teilnehmen konnten. Es hat sich gezeigt, dass gerade einkommensschwache Haushalte mit Kindern nicht mit Computern, Druckern oder sonstigen digitalen Geräten ausgestattet sind. Die Schulen stellen die notwendigen Geräte in der Regel nicht zur Verfügung. Dazu Inge Hannemann (sozialpolitische Sprecherin DIE LINKE.... Weiterlesen


Thorben Peters

Der Ostermarsch fand statt,

nur nicht auf der Strasse. Rund 70 Teilnehmer haben an dem virtuellen Ostermarsch teilgenommen. Weiterlesen

Kontakt

Thorben Peters

Der Ostermarsch fand statt, nur nicht auf der Straße!

Hier die filmische Kollage vom virtuellen Ostermarsch in Lüneburg am 11. April 2020

Vorstand

Terminabsagen

Liebe Besucher*innen dieser Website, liebe Interessent*innen und Sympathisant*innen, liebe Genossinnen und Genossen, wegen der aktuellen "Corona-Virus"-Situation fallen bis auf weiteres alle Veranstaltungen, Arbeitsgemeinschaften, Sitzungen u.ä.m. aus. Das Parteibüro bleibt ab Mi. 18.3. bis auf weiteres geschlossen. Telefonisch und per E-Mail ist ein Kontakt möglich (siehe Menüpunkt Kontakt/Service). Vielen Dank für Ihr und Euer Verständnis

DIE LINKE. Lüneburg

Wohnraumkonzept

Mietenexplosion: DIE LINKE. Lüneburg fordert den Bruch mit der Marktlogik

Das hier vorliegende Wohnraumkonzept für die Stadt Lüneburg und Kreis, dient als Grundlage für die Forderungen durch die Partei DIE LINKE. im Stadtrat Lüneburg sowie im Kreistag des Landkreises Lüneburg. Das Ziel des Wohnraumkonzeptes ist eine quantitative und qualitative Einschätzung und Erarbeitung zum Bedarf an Wohnraum aus vorhandenen Bestandsdaten der hiesigen Wohnbaugesellschaften, Vereinigungen, freien Wohnprojekten (wie z.B. „Unfug“) Immobilienkonzernen sowie dem sozialen Wohnungsbau, wie z.B. LüWoBau. Weiterhin soll dieses Konzept die aktuelle Situation von z.B. Leerständen und Eigentumsverhältnissen erfassen, bewerten und daraus notwendige Handlungsperspektiven entwickeln.

Erwerbslosenberatung und Initiativen

Probleme mit den Ämtern?

Die Erwerbsloseninitiative Lüneburg bietet im Netzwerk mit DIE LINKE.Lüneburg folgende Hilfen an:

  • Begleitung bei Behördengängen (Beistand gem. § 13 (4) SGB X)
  • Hilfe beim Ausfüllen von Formularen
  • Hilfe beim Verständnis von amtlichen Schreiben
  • Unterstützung bei Verfassen und Formulierungen von Anträgen und Rechtsmitteln (keine Rechtsberatung!)
  • Vermittlung Anwälte, Sozialverbände

Sprechen Sie mit uns! Sie erreichen uns:

Jeden 1. Montag* im Monat, 9:30 - 12 Uhr, Mehrgenerationenhaus, Carl-von-Ossietzky-Straße 9, 21335 Lüneburg

*Fällt der Tag auf einen gesetzlichen Feiertag, so entfällt der Termin ersatzlos

Jeden 2. Dienstag* im Monat, 14 - 16 Uhr, DGB Haus, Sitzungssaal EG, Heiligengeiststraße 28, 21335 Lüneburg

*Fällt der Tag auf einen gesetzlichen Feiertag, so entfällt der Termin ersatzlos

Jeden 3. Donnerstag* im Monat, 18 - 20 Uhr beim Sozialstammtisch Hartz IV, Parteibüro DIE LINKE.Lüneburg, Altenbrückertorstraße 2, 21335 Lüneburg

*Fällt der Tag auf einen gesetzlichen Feiertag, so entfällt der Termin ersatzlos

Jeden Mittwoch*, 10 - 12 Uhr, Parteibüro DIE LINKE.Lüneburg, Altenbrückertorstraße 2, 21335 Lüneburg

Tel.: 04131/2 84 33 46

*Fällt der Tag auf einen gesetzlichen Feiertag, so entfällt der Termin ersatzlos