Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Herzlich Willkommen auf unserer Webseite

Hier finden Sie Informationen über die Arbeit des Kreisverbandes Lüneburg der Partei DIE LINKE. Gerne können Sie uns auch auf einer unserer Mitgliederversammlungen oder Veranstaltungen besuchen. Für Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Nachrichten aus dem Kreis Lüneburg

Markus Graff

Adendorf: Presseerklärung zur Türkeiresolution im Rat am 06.04.2017

Auch wenn momentan die politische Situation in der Türkei weniger mediale Aufmerksamkeit genießt, werden auch weiterhin viele Menschen ohne rechtsstaatliches Verfahren verfolgt, drangsaliert und inhaftiert. Dies kann auch die Verwandten und Freunde von Menschen, die schon seit vielen Jahren in Adendorf  leben, betreffen. Diesen Menschen - mit türkischen oder kurdischen Wurzeln - sagt der Rat der Gemeinde Adendorf mit dieser Resolution ganz deutlich: Wir stehen hinter Euch. Wir verurteilen das Geschehen in der Türkei. Die Menschen - mit... Weiterlesen


Markus Graff

Schiedsmänner ! Warum kann das keine Frau machen?

Antrag an den Rat. Adendorf hat zwei "Schiedsmänner". Das muss nicht sein. Weiterlesen


Markus Graff

Warum sind nur 5 % aller Straßen in Adendorf nach Frauen benannt?

Antrag an den Rat: Neun zu neununddreißig, so sieht das Verhältnis bei Straßennamen in Adendorf aus. Neun Straßen sind nach Frauen benannt und neununddreißig Straßen nach Männern? Das muss sich ändern! Weiterlesen


Markus Graff

Türkeiresolution

Von mir eingebrachte Türkeiresolution für die Ratssitzung der Gemeinde Adendorf am 06.04.2017 Weiterlesen


Linke fordert Sozialtarif im Lüneburger Nahverkehr

DIE LINKE. forderte auf der letzten Sitzung des Lüneburger Rates die Prüfung eines Sozialtarifs nach Hamburger Vorbild für den Nahverkehr. Dabei sollen Inhaber der HanseCard - zukünftig bitte auch Transferleistungsbezieher - 20,80 Euro weniger für ein Monatsticket zahlen - also für ein Ticket für die Stadt und das nahe Umland etwa halb so viel. Der Antrag wird im Sozialausschuss der Stadt weiter beraten. Weiterlesen


Mach mit – auf der Straße oder im Parlament

Unser Aktivennetzwerk für Proteste auf der Straße, im Netz und im Wahlkampf

Für Klimaschutz, faire Mieten oder gegen Nazis und Rassismus, oft entscheidet der Druck von der Straße – und in Zeiten von Corona auch die Mobilisierung im Netz.

DIE LINKE. Lüneburg

Wohnraumkonzept

Mietenexplosion: DIE LINKE. Lüneburg fordert den Bruch mit der Marktlogik

Das hier vorliegende Wohnraumkonzept für die Stadt Lüneburg und Kreis dient als Grundlage für die Forderungen durch die Partei DIE LINKE. im Stadtrat Lüneburg sowie im Kreistag des Landkreises Lüneburg. Das Ziel des Wohnraumkonzeptes ist eine quantitative und qualitative Einschätzung und Erarbeitung zum Bedarf an Wohnraum aus vorhandenen Bestandsdaten der hiesigen Wohnbaugesellschaften, Vereinigungen, freien Wohnprojekten (wie z.B. „Unfug“) Immobilienkonzernen sowie dem sozialen Wohnungsbau, wie z.B. LüWoBau. Weiterhin soll dieses Konzept die aktuelle Situation von z.B. Leerständen und Eigentumsverhältnissen erfassen, bewerten und daraus notwendige Handlungsperspektiven entwickeln.