Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE im Kreistag

Fraktionsvorsitzender

Markus Graff

Mitglied im Kreistag seit 2019

Mitglied im Gemeinderat Adendorf seit 2016

Selbstständig

  • Kreisausschuss
  • Ausschuss für Mobilität
  • Wirtschaft und Touristik
  • Jugendhilfeausschuss

markus.graff@dielinke-lueneburg.de

stellvertr. Fraktionsvorsitzender

Martin Nass

stellvertr. Fraktionsvorsitzender

Vermessungstechniker

  • Ausschuss für Feuer-, Katastrophenschutz und Ordnungsangelegenheiten
  • Ausschuss für Hochbau und Enegiesparmaßnahmen
  • Ausschuss für Raumordnung
  • Betriebs- und Straßenbauausschuss

martin.nass@dielinke-lueneburg.de

Frank Stoll

gelernter Binnenschiffer

  • Ausschuss für Soziales und Gesundheit
  • Ausschuss für Erneuerbare Energien und Klimafolgeanpassung
  • Ausschuss für Finanzen, Rechnungsprüfung, Personal und Innere Angelegenheiten
  • Schulausschuss für allgemein- und berufsbildende Schulen

frank.stoll@dielinke-lueneburg.de

Johannes Paschke

Mitglied im Kreistag seit 2018

Angestellter

  • Ausschuss für Partnerschaft & Kultur
  • Ausschuss für Umweltschutz, Landwirtschaft, Abfallwirtschaft, Agenda 21 und Verbraucherschutz
  • Sportausschuss

johannes.paschke@dielinke-lueneburg.de

Ihre Nachricht an die Kreistagsfraktion


Kreistagsfraktion

Neues aus dem Kreistag


Markus Graff Fraktionsvorsitzender DIE LINKE im Kreistag

Drei(!) Luftreinigungsgeräte für alle Schulen im Kreis- zusammen

Kommentar von Markus Graff zum Beschluss des Kreistages, drei Luftreinigungsgeräte für alle Schulen im Landkreis Lüneburg anzuschaffen.

Mit der Mehrheit von SPD, CDU, FDP, Unabhängige und AFD hat der Kreistag kraftvoll beschlossen, tatsächlich drei Luftreinigungsgeräte für alle Schulen im Landkreis zusammen anzuschaffen. Drei Geräte für alle Schulen! Leben diese Menschen denn in einer Blase?

Die Delta – Variante wird kommen. Für diese Variante sind überwiegend Kinder und Jugendliche (die noch nicht geimpft werden dürfen) empfänglich. Bei diesen Erkenntnissen müssen wir uns doch überlegen, wie wir in den nächsten Wochen unsere Kinder und Jugendlichen schützen. Es darf nicht wieder zu Kindergarten- und Schulschließungen mit Homeschooling kommen.

Die Sinnhaftigkeit von Luftfiltern ist längst bewiesen. In vielen Büros sind sie zu finden (auch in unserer Geschäftsstelle) nur unseren Kindern will man diese Geräte vorenthalten. Dazu gehört natürlich auch eine Entzerrung des Unterrichtbeginns an den Schulen. Das Schulen aus pädagogischen Gründen den Schulbetrieb ab der dritten Stunde ablehnen, kann ich nicht nachvollziehen. Geschlossene Schulen sind mit Sicherheit unpädagogischer als ein gestaffelter Schulanfang. Da müsste das Land tätig werden, wir als Landkreis dürfen es leider nicht.

Diese drei Luftreinigungsgeräte sollen im Unterricht getestet werden. Was will man denn testen? Die Funktion und die Sinnhaftigkeit sind längst erwiesen. Warum kaufen wir nicht jetzt mehr Geräte? Wir haben 400.000 € für Corona Schutzmaßnahmen im Haushalt. Wollen wir warten bis ganz Europa bestellt? Was mit den Preisen und der Lieferzeit geschehen wird, kann man sich an fünf Fingern abzählen.

Politik sollte vorausschauend agieren. Davon ist im Landkreis nicht viel zu merken. Jetzt kommen ja erst einmal die Sommerferien. Wir müssten gelernt haben – haben es aber leider nicht und das alles auf dem Rücken unserer Kinder!

Markus Graff

Fraktionsvorsitzender DIE LINKE

 im Lüneburger Kreistag