Skip to main content

Thorben Peters

LINKE. fordert Rücktritt von Bürgermeister Scharf

Nachdem sich die Lüneburger LINKE bereits am Dienstag deutlich zu den relativierenden Äußerungen zu Wehrmachtsverbrechen, welche Bürgermeister Scharf gegenüber einem rechten Youtube-Kanal tätigte, geäußert hat, fordert sie nun seinen Rücktritt. Weiterlesen


Thorben Peters

Kommentar zum Interview von Bürgermeister Dr. Scharf

Bürgermeister Dr. Scharf äußert sich in einem Rechtsradikalen Videoblog zur Lüneburger Erinnerungskultur. Der eigentliche Skandal ist hierbei nicht, dass er in dem Videoblog auftaucht. Der eigentliche Skandal ist, dass was er letztlich über die Erinnerungskultur äußert. So relativiert er die nachweislichen Verbrechen der Wehrmacht im Vernichtungskrieg gegen die Sowjetunion, romantisiert die Zwangsarbeit in der NS-Zeit und denunziert die Opferverbände. Weiterlesen


Thorben Peters, David Amri

DIE LINKE. kritisiert Äußerungen von Bürgermeister Scharf zur Lüneburger Gedenkkultur

DIE LINKE. Lüneburg kritisiert den Lüneburger Bürgermeister Gerhard Scharf wegen Äußerungen zur geschichtlichen Aufarbeitung nationalsozialistischer Verbrechen, die er gegenüber einem extrem rechten Youtube-Kanal geäußert hat. Gegenstand der Debatte ist der umstrittene Gedenkstein für die 110. Infanterie-Division Am Springintgut. Weiterlesen


Thorben Peters

KOMMENTAR zum  Familiennachzug von Thorben Peters, Mitglied im Kreisvorstand

Pünktlich zu Weihnachten positionierten sich die beiden großen Kirchen zur Frage der Flüchtlingspolitik. Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) und die Deutsche Bischofskonferenz appellierten an die Bundesregierung den Familiennachzug für Flüchtlinge wieder zu ermöglichen. Begründet wurde dieser Appell mit dem Wert der Nächstenliebe sowie der Tatsache, dass zu einer gelingenden Integration die Familie unabdingbar sei. Weiterlesen


Christoph Podstawa

Zum aktuellen Werteverfall - Ein Kommentar des Abgeordneten im Kreistag Lüneburg Christoph Podstawa

Deutschland leidet unter einem Werteverfall. Aber nicht, weil Menschen dem Singen christlicher Weihnachtlieder fernbleiben, sondern wegen rechter Hetze auf Kosten von Empathie, Religionsfreiheit und Solidarität. Ein Kommentar des linken Aktivisten und Abgeordneten im Kreistag Lüneburg Christoph Podstawa. Weiterlesen


Inge Hannemann

Armut bekämpfen. Nicht reden, sondern handeln!

„Immer mehr Rentner stehen bei der Tafel an“, titelten aktuell die Medien. Innerhalb von zehn Jahren hat sich die Zahl der bedürftigen Senioren verdoppelt. Eine Tafel gibt es auch in Lüneburg. Im Jahr 2017 haben sie nach eigenen Angaben insgesamt 4.435 „Kunden“ registriert. Das entspricht sechs Prozent der Bevölkerung Lüneburgs. Weiterlesen


Inge Hannemann

DIE LINKE Lüneburg begrüßt das neue wegweisende Urteil

Das Landessozialgericht Celle hat am Montag entschieden, dass die Kosten für Schulbücher von Jobcentern zu übernehmen seien. Geklagt hatten Schülerinnen und deren Eltern der gymnasialen Oberstufe, die Arbeitslosengeld II beziehen. Die zuständigen Jobcenter in Hildesheim, Nienburg und Celle bewilligten jeweils nur die im Rahmen des Sozialgesetzbuches II stehenden jährlichen 100 Euro und lehnten die Zusatzanträge ab. Sie vertraten die Meinung, dass die derzeitigen Regelsätze Schulbücher abdecken und ausreichend seien. Weiterlesen


Inge Hannemann

Eine wachsende Partei braucht einen größeren Vorstand - Neuwahlen Kreisvorstand Lüneburg

Inge Hannemann, Janis Wislieny, Lisa Apking, Martin Nass, Thorben Peters, Kai Warneke, Janine Burkhardt (von li. nach re.)

Am 27. November hat der neue Kreisvorstand der LINKEN Lüneburg mit seiner ersten ordentlichen Sitzung seine Arbeit aufgenommen. Der Kreisverband schenkte auf seinen Mitgliederversammlungen am 21.11. den 7 Kandidierenden mit großer Mehrheit ihr Vertrauen. Der alte Vorstand entschied sich aufgrund der Unterbesetzung im bisherigen Kreisvorstand vorzeitig für Neuwahlen. Weiterlesen


Inge Hannemann

LINKE fordert Konsequenzen nach Kostenexplosion beim Leuphana-Audimax

DIE LINKE in Niedersachsen fordert den Rücktritt des Lüneburger Universitätspräsidenten Sascha Spoun und eine Rückkehr zu einem öffentlichen Universitätsmodell. Das Modell einer Stiftungsuniversität ist für DIE LINKE damit endgültig gescheitert. Weiterlesen


Filmvorführung "The Awakening" mit Aktivist*innen

Am Mittwoch den 13. September um 19 Uhr im SCALA Programmkino zeigt DIE LINKE Kreistagsfraktion Lüneburg in Kooperation mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung den Film "The Awakening" von Kenan Emini. Der Film geht ca. 1 Stunde, danach folgt ein Austausch mit den Filmemachern. The Awakening von Kenan Emini (Roma Antidiscrimination Network) zeigt Momentaufnahmen der politischen und sozialen Lage von Roma in Europa. Der Film ist eine Art "Work in progrss" und wird stetig verändert, um aktuelle Geschehnisse gerecht zu werden. Was sich nicht verändert, sind grundlegende Themen, die der Film behandelt: der Kampf der Roma fürs Bleiberecht, die Folge für die von Abschiebung Betroffenen sowie der Rechtsruck in Europa. Die Kreistagsfraktion DIE LINKE Lüneburg sowie die Rosa-Luxemburg Stiftung laden ein. Der Eintritt ist frei. Weiterlesen