Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Markus Graff

Adendorf: Presseerklärung zur Türkeiresolution im Rat am 06.04.2017

 

Auch wenn momentan die politische Situation in der Türkei weniger mediale Aufmerksamkeit genießt, werden auch weiterhin viele Menschen ohne rechtsstaatliches Verfahren verfolgt, drangsaliert und inhaftiert.

Dies kann auch die Verwandten und Freunde von Menschen, die schon seit vielen Jahren in Adendorf  leben, betreffen. Diesen Menschen - mit türkischen oder kurdischen Wurzeln - sagt der Rat der Gemeinde Adendorf mit dieser Resolution ganz deutlich: Wir stehen hinter Euch. Wir verurteilen das Geschehen in der Türkei.

Die Menschen - mit türkischen oder kurdischen Wurzeln - müssen wieder ohne Angst um ihre Freiheit oder Ihr Leben, in die Türkei reisen dürfen.

Willkürliche Verhaftungen darf es nicht geben. Daher diese Resolution für Demokratie, Menschenrechte und Meinungsfreiheit in der Türkei.

„Hier geht es nicht um den Abzug der Deutschen Soldaten, nicht um die Bespitzelung von Bundesbürgern durch den türkischen Geheimdienst oder um die Ausweisung aller türkischen Botschaftsangehörigen. Hier geht es darum, den in Adendorf  lebenden Menschen - mit türkischen oder kurdischen Wurzeln - zu zeigen. Wir stehen an Eurer Seite. Wenn die Bundeskanzlerin schweigt, Adendorf (wie viele andere Städte und Gemeinden auch) lässt sich von Herrn Erdogan nicht den Mund verbieten“, so Markus Graff, Ratsherr der LINKEN im Adendorfer Rat.

 

 

Markus Graff

Ratsherr