Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Thorben Peters stellv. Landesvorsitzender DIE LINKE Niedersachsen

Bildung braucht mehr - Schulen gehören ausfinanziert, personell ausgestattet und ausreichenden Gesundheitsschutz! - Pressemitteilung

Rund 750 Millionen fehlen laut GEW für die Schulen in Niedersachsen im niedersächsischen Bildungsetat. Die Landesregierung will in ihrem Aktionsprogramm „Startklar in die Zukunft“ aber nur pro Jahr 95 Millionen Euro mehr geben. Thorben Peters, stellv. Landesvorsitzender DIE LINKE Niedersachsen kritisiert:

Das Kultusministerium fällt mal wieder durch Mangelverwaltung auf, statt durch Gestaltung. Uns fehlen 7000 Lehrkräfte, ganz zu schweigen von den zahlreichen 450-Euro-Jobs welche durch Dauerstellen aufgewertet werden müssen. Zudem brauchen wir mehr Stellen in der Schulsozialarbeit und Schulsozialpsychologie. Nicht nur um die Folgen der Pandemie auszugleichen, eine Bildungskrise hatten wir bereits vorher.

Auf Druck der Gewerkschaften sollen nun mehr Luftfiltergeräte für Schulen ermöglicht werden. Ein richtiger, wenn auch später und mutloser Schritt kritisiert Peters:

Die Landesregierung hat bislang versucht die Notwendigkeit von Luftfilteranlagen auf Kosten der Gesundheit von LehrerInnen, SchülerInnen und Eltern auszusitzen. Nach über einem Jahr kommt endlich die Förderung. Es ist mir jedoch schleierhaft, warum das nur bis zur sechsten Klasse gilt. Alle Jahrgänge brauchen ausreichenden Gesundheitsschutz. SchülerInnen können nicht noch ein Jahr im Home-Schooling verbringen, nur weil die Landesregierung schläft.