Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Markus Graff

Glyphosat in Adendorf schnell verbieten

Gemeindeeigene Flächen dürfen nicht mit Glyphosat behandelt werden!

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

der Ausschuss für Umwelt, Ortsentwicklung und Bauen am 15.03.2018 möge dem Rat am 24.05.2018 folgendes empfehlen:

Die Gemeinde Adendorf verbietet den Einsatz des Pflanzenschutzmittels „Glyphosat“ auf allen von der Gemeinde Adendorf verpachteten landwirtschaftlichen Flächen.

Dieses Verbot gilt für alle neuen Pachtverträge und für Verlängerungen von bestehenden Pachtverträgen.

Begründung: Glyphosat steht im Verdacht in Nahrungsmittel zu gelangen und Krebs auszulösen. Glyphosat ist das günstigste Mittel auf dem Markt. Deswegen werden in Deutschland  jährlich 5000 Tonnen des Mittels auf 40 % der Ackerflächen aufgebracht.

Da der geschäftsführende Bundeslandwirtschaftsminister einer Verlängerung der Nutzungserlaubnis zugestimmt hat, muss die Gemeinde Adendorf jetzt selbst dafür sorgen, dass möglichst wenig Glyphosat verwendet wird.

Die Gemeinde kann die Verwendung von Glyphosat auf gemeindeeigenen Flächen untersagen. Damit sollte sie jetzt beginnen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Markus Graff

Ratsherr