Skip to main content
"Kita-Plätze in Lüneburg: Online Vergabe ab 2018"

Andrea Henkel

Kita-Platz in Lüneburg nun per Online-Vergabe

Bei der Kita-Platz Vergabe, also für Krippen und Kindergartenplätze in Lüneburg, soll ab nächstem Jahr ein Internetportal den Verwaltungsaufwand für Eltern, Kitas und die Kommune erleichtern. Dies teilte die Verwaltung im Jugendhilfeausschuss mit. Andrea Henkel fragte für DIE LINKE. nach, ob im Zuge des Online-Vergabeverfahrens eine Platzvergabe auch im laufenden Kitajahr möglich werde, wie das in anderen Kommunen bereits Standard ist. Schließlich gibt es einen Rechtsanspruch ab dem 1. Lebensjahr.

 

Wann werden Kitaplätze in Lüneburg vergeben?

Aktuell werden Kindergarten- oder Krippenplätze in Lüneburg immer nur zum 1. August vergeben, was im bundesweiten Vergleich eher unüblich ist. Gerade im Krippenbereich ist dies problematisch, weil ein Rechtsanspruch auf einen Kitaplatz ab dem ersten Lebensjahr besteht. Wenn nun aber ein Kind erst im Oktober seinen ersten Geburtstag hat, so muss es theoretisch bis zum August des Folgjahres warten, bis es einen Betruungsplatz in einer Kita in Lüneburg bekommt. Viele Eltern weichen daher auf die Angebote von Tagesmüttern oder Tagesvätern aus oder versuchen durch individuelle Absprachen im laufenden Kitajahr ihre Kinder unterzubringen, was oft einer Lotterie gleicht.

Rechtsanspruch auf Kitaplatz ab erstem Lebensjahr in Lüneburg umsetzen

Andrea Henkel hat daher für DIE LINKE. im Jugendhilfeausschuss nachgefragt, ob im Zuge der Umstellung der Kitaplatzvergabe auf ein Online-Vergabeverfahren auch die derzeitige Vergabepraxis insgesamt geändert wird. Ziel muss es sein, dass Kitaplätze in Lüneburg ganzjährig vergeben werden und nicht nur zum 1. August.In den meisten Kommunen bundesweit ist das Standard, schließlich gilt der Rechtsanspruch auf einen Kitaplatz ab dem ersten Lebensjahr und nicht ab dem 1. August. Die Verwaltung zeigte sich zuversichtlich, dieses rechtliche Defizit im Rahmen der Umstellung auf ein Online-Vergabeverfahren zu beheben. Der Dienstleister, der für Kommunen ein entsprechendes Interneportal zur Kitaplatzvergabe erstellt, sicherte zu, dass dies technisch ohne großen Aufwand möglich sei.

Wie werden Kitaplätze bisher in Lüneburg vergeben?

Die Umstellung auf eine Onlinevergabe von Kitaplätzen bietet die Chance auf eine erhebliche Erleichterung, vor allem bei der Vergabe der Krippenplätze für 1 bis 3 jährige. Derzeit müssen sich Eltern bei mehreren Krippen gesondert anmelden und irgendwo auf einen freien Platz hoffen. In der Praxis führt das zu sehr vielen Telefonaten zwischen Eltern und Einrichtungen. Bei den Kindergärten erfolgt die Anmeldung per Formular über das Familienbüro, wobei die Eltern im Vergabeverfahren 3 Präferenzen angeben dürfen.