Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
v.links: Christoph Podstawa, Kathrin Otte, Thorben Peters

DIE LINKE.Lüneburg

Landesparteitag Niedersachsen wählte gleich drei Lüneburger LINKE in den Vorstand

Am Wochenende, den 2. Und 3. März, tagte der Landesparteitag der LINKEN Niedersachsen in Hannover. Neben einem Leitantrag, welcher die Arbeit des Landesverbandes für das Jahr 2019 bestimmen soll, wurde auch ein 20-köpfiger Landesvorstand gewählt. Gleich drei Genoss_innen aus Lüneburg haben das Vertrauen der Delegierten erworben. Thorben Peters, Kathrin Otte und Christoph Podstawa sind nun Mitglieder im Landesvorstand.

 

Thorben Peters, bereits Mitglied im letzten Landesvorstand, kandidierte diesmal als stellvertretender Landesvorsitzender und wurde mit 85% der Stimmen gewählt. Der 31-jährige Sozialpädagoge und Student der Bildungswissenschaft, ist seit 4 Jahren im Kreisvorstand der LINKEN Lüneburg engagiert, zuletzt als Sprecher des Kreisverbands. Peters dazu:

„Immer mehr profitiert eine Reiche Minderheit von der jetzigen Politik, wohingegen für Schulen, Wohnraum und Gesundheit kein Geld da sein soll. Statt die sozialen Probleme ernst zu nehmen, spielt die Landesregierung Menschen gegeneinander aus. Wir wollen mehr Teil der sozialen Proteste sein und deutlich machen, dass Veränderung nur geht wenn sich eine Mehrheit dafür auch gemeinsam einsetzt.“

Christoph Podstawa, Mitglied im Kreistag wie auch Stadtrat Lüneburg und langjähriger Aktivist bei Robin Wood kandierte als Landesgeschäftsführer. In einer hauchdünnen Stichwahl gewann der 37-jährige Pädagoge gegen seinen Kontrahenten aus Hannover. Podstawa dazu

„Teile der alten Regierung, welche jetzt in der Opposition sind, haben Dinge wie die Pflegekammer oder das NPOG mit auf den Weg gebracht. Was wir brauchen ist eine echte Opposition deren Kritik scharf und auch glaubwürdig ist. Ich will mich als Landesgeschäftsführer dafür einsetzten, DIE LINKE für den nächsten Landtagswahlkampf stark zu machen.“

Kathrin Otte, seit 1 1/2 Jahren im Kreisvorstand DIE LINKE Lüneburg aktiv, und Gründungsmitglied der Bürgerinitiative GENUK e.V,. kandidierte als Landesvorstandsmitglied. Die 57-jährige Personalberaterin setzt sich seit Jahren konkret für die universellen Rechte von Menschen auf Schutz der Umwelt, des Klimas und der Gesundheit, wie auch aktuell für eine bedürfnisorientierte Pflege, einOtte dazu:

 „Mit der Gründung von lokalen, regionalen und landesweiten Basisstrukturen wollen wir den Pflegekräften bei ihrem Kampf um Personalschlüssel, höhere Löhne, mehr Freizeit bei Lohnausgleich und gegen die Zwangsverkammerung kräftig unterstützen.“