Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Wohnhäuser Lüneburg-Kaltenmoor

Mieterinitiative Lüneburg

Mieter*innen Initiative Lüneburg-Kaltenmoor gegründet

Eine Mieter*innen Initiative hat sich am 11. Oktober in Kaltenmoor gegründet und wird in Zukunft Ansprechpartner für Mieter*innenbelange sein.

Bereits während des heutigen Treffens wurde deutlich, wo die Probleme bestehen: bröckelnde Bausubstanz, in Teilen mangelhafter Zustand der Wohnungen, nicht nachvollziehbare Betriebskosten und stückweise in der Ignoranz durch die Wohnbaugesellschaften bei Schäden in den Wohnungen.

Die Mieter*innen Initiative versteht sich als „Kümmerer“ für die Sorgen der Mieter*innen. Gleichzeitig soll ein eigenes Netzwerk entstehen, um Aktionen und Veranstaltungen vor Ort durchzuführen. Als Sprecher wurden benannt: Volker Studt und Michael Bugenhagen

Volker Studt:

„Die Mieterinitiative ist ein notwendiges Muss, um die Rechte der Mieterinnen und Mieter vor Ort durchzusetzen. Gleichzeitig verstehen wir uns als Netzwerk, um uns Gehör zu verschaffen. Nur in diesem Rahmen haben wir die Chance, dass sich etwas positiv verändert.“

Michael Bugenhagen ergänzt:

"Die Häuser und Wohnungen sind in einem miserablen Zustand. Der wird zwar nicht verbessert, die Mieten steigen trotzdem. Immobilienkonzerne wie Vonovia wollen die Mieter*innen auspressen. Dagegen werde wir uns gemeinsam wehren."

DIE LINKE. Lüneburg wird als Dienstleisterin im Hintergrund auftreten. Dabei unterstützt sie die Aktionen oder Veranstaltungen in Form von Pressemitteilungen, Plakaten u.ä. sowie die politische Verbindung zum Stadtrat und Kreistag. Als Koordinatorin zwischen der Mieter*innen Initiative und der Partei DIE LILNKE. Lüneburg wurde Inge Hannemann (DIE LINKE. Lüneburg) benannt.