Zum Hauptinhalt springen

Marianne Esders

10.000 Euro für Entsiegelung

Der Landkreis Lüneburg stellt nach einem beschlossenen Antrag der Gruppe DIE LINKE/Die PARTEI 10.000€ für ein „Förderprogramm Entsiegelung und Begrünung“ bereit. Dazu sagt Marianne Esders, Fraktionsgeschäftsführerin, DIE LINKE. im Kreistag und Direktkandidatin bei der Landtagswahl am 9. Oktober für DIE LINKE im Wahlkreis Lüneburg Land: „Mit einem ‚Programm Entsiegelung und Begrünung‘ geht es im Landkreis Lüneburg beim Thema Klimaschutz voran. Viele Hinterhöfe, Einfahrten und Stellplätze sind rein zweckmäßig gestaltet und vollständig zubetoniert, ohne dass Regenwasser ins Erdreich sickern könnte. Bei vielen dieser Flächen wäre eine Teilversiegelung, zum Beispiel mit Rastergittersteinen, ausreichend beziehungsweise eine vollständige Entsiegelung denkbar. So könnten dem Boden Wasser und Nährstoffe wieder zugeführt werden und durch Begrünung mit insektenfreundlichen und heimischen Pflanzensorten auch Artenvielfalt und Klimaanpassung gefördert werden. 10.000€ sind für dieses Vorhaben nicht ausreichend aber ein erster wichtiger Schritt.“

Durch diese Förderung sollen die Bürger:innen des Landkreises dabei unterstützt werden, auf ihren Grundstücken versiegelte Flächen in wasserdurchlässige befestigte oder komplett begrünte Flächen umzuwandeln. Auch Markus Graff, Gruppensprecher DIE LINKE/Die PARTEI begrüßt dieses Förderprogramm: „Neben einer finanziellen Förderung beinhaltet das Programm auch ein Beratungsangebot sowohl bei der Antragsstellung als auch bei der Umsetzung der zu bewilligenden Vorhaben. Damit kommt der Landkreis den selbstgesteckten Klimazielen ein Stück näher.“

Ein Konzept für die Beantragung der Fördergelder und die Beratung wird vom Landkreis Lüneburg erarbeitet.