Zum Hauptinhalt springen

Esders & Podstawa auf Landtags-Liste

Auf ihrer Vertreter*innen-Versammlung am 11./12. Juni 2022 hat DIE LINKE Niedersachsen in Hameln ihre Kandidat*innen für die Liste zur Landtagswahl gewählt. Auf zwei vordere Plätze der 18- köpfigen Liste wurden die beiden Lüneburger*innen Marianne Esders (Platz 5) und Christoph Podstawa (Platz 6) gewählt.

Esders ist Geschäftsführerin der Lüneburger Kreistagsfraktion der Partei DIE LINKE und Mitarbeiterin einer Seenotrettungs-Organisation. Podstawa ist Geschäftsführer der Niedersächsischen Linkspartei.

Zu ihren Zielen erklärt Esders, die auch Direktkandidatin im Wahlkreis Lüneburg Land ist: „Meine Schwerpunkte sind eine humane und solidarische Migrationspolitik, ein Mietendeckel und eine Landeswohnungsbaugesellschaft, die günstiges und gutes Wohnen ermöglicht, ein Ende des Pflegenotstands und eine flächendeckende gute Gesundheitsversorgung, in der Menschen wichtiger sind als Profitmaximierung. Wir brauchen eine Landesregierung, die Willen zur Veränderung zeigt und das Leben in Niedersachsen gerechter, besser und solidarischer macht!"

Und Podstawa sagt: „Ich werde als Abgeordneter meine Zeit nicht auf Sekt-Empfängen verbingen. Stattdessen werde ich zusammen mit den Menschen Politik machen. Es gilt: Kurze Wege für kurze Beine in der Schulpolitik, keine Eliten-Förderung in der Bildung und gute Arbeit für die Beschäftigten. Es braucht im Landtag eine laute Stimme für die sozialen Interessen der Menschen, das ist DIE LINKE!“

Das Ziel der Partei DIE LINKE ist es, am 9. Oktober 2022 mit 5%-Plus den Wiedereinzug in den Landtag zu schaffen. In ihrem Wahlprogramm macht die Partei klar, dass Gerechtigkeit Leitlinie der Politik in Niedersachsen werden muss. Detailliert macht sie in ihrem Wahlprogramm Vorschläge, wie das Leben für die Menschen gerechter werden kann. Schwerpunkte sind: bezahlbares Wohnen, gute Bildung und mehr Personal an den Schulen und in den Kitas sowie eine bessere Gesundheitsversorgung und gute Pflege.