Zum Hauptinhalt springen

Nein zum AfD-Parteitag in Lüneburg!

Das Verwaltungsgericht Lüneburg hat heute entschieden, dass die rechtsradikale AfD im Juni oder Juli die Lüneburger LKH-Arena für einen Landesparteitag nutzen darf. DIE LINKE Lüneburg fordert den Kreis auf, alle Wege zu nutzen, um der Partei die Nutzung zu versagen und kündigt an, mögliche antifaschistische Proteste aktiv zu unterstützen.

Dazu erklären der Vorsitzende der Partei DIE LINKE Lüneburg Thorben Peters und die Direktkandidatinnen der Partei für die Wahlkreise Lüneburg Stadt und Lüneburg Land zur Landtagswahl Ruth Rogée und Marianne Esders:

„Die AfD ist eine rechtsradikale und antidemokratische Partei. Wir begrüßen, dass durch den Landkreis Lüneburg versucht worden ist, die Nutzung der Halle zu untersagen. Wir lehnen es auch nach dem Urteil des Verwaltungsgericht weiterhin ab, dass die Partei die Halle nutzen darf. Für uns ist klar: Kein Platz für Rechtsradikale! Der Kreis muss nun prüfen, wie die Nutzung trotz des Urteils verhindert werden kann. Außerdem werden wir uns als Partei DIE LINKE an antifaschistischen Protesten gegen den Landesparteitag beteiligen!“