Aus dem Kreis

Für die Menschen und das Klima: Werde aktiv! #wirfahrenzusammen #tvn2024 Weiterlesen

Das Heinrich-Böll-Haus muss geräumt werden. Am letzten Freitag wurde der Räumungsklage des Vermieters per Gerichtsbeschluss stattgegeben, sodass nun alle Mieter*innen rund um den Verein „Unsere Welt - für Frieden, Umwelt, Gerechtigkeit e.V.“ ausziehen müssen. Wir als Kreisverband der Partei Die Linke in Lüneburg sind über diesen Urteilsspruch schockiert und enttäuscht! Nach 30 Jahren, in denen das Heinrich-Böll-Haus 20 Organisationen, Vereinen und Verbänden ein Zuhause war, wo sich Menschen trafen um sich gesellschaftspolitisch zu engagieren… Weiterlesen

Gestern war unsere Jahresabschlussfeier mit Kai Degenhardt, der seit Oktober auf Tour ist und aus seinem neuen Buch vorgelesen hat. Zwischendurch gab es auch eine musikalische Begleitung. Am Ende dufte die Internationale natürlich nicht fehlen. Wir danken allen Genoss*innen, die da waren für diesen tollen Abend. Weiterlesen

Ein Vortrag mit Arbeiterliedern Weiterlesen

Ideologietheorie - Brauchen wir das noch oder kann das weg?

Ort: Lüneburg, Parteibüro Die Linke

Vortrag von Janis Wisliceny mit anschließender Diskussion Weiterlesen

Aus Fraktionen/Gruppen und von Mandaten

Der 25. November ist der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen. Marianne Esders, Mitglied des Lüneburger Stadtrates für Die Linke sagt dazu: Gewalt an FLINTA*-Personen ist weiterhin ein drängendes Problem, sei es im Alltag, zu Hause, am Arbeitsplatz oder in der Öffentlichkeit. Der Orange Day soll darauf aufmerksam machen, dass wir alle gefragt sind, wenn es darum geht, unsere Mitmenschen vor Übergriffen zu schützen. Die vielen Aktionen, die dieses Jahr in Lüneburg stattfinden, um Aufmerksamkeit für dieses wichtige Thema zu generieren,… Weiterlesen

"Wir freuen uns, dass die von der Seebrücke Lüneburg und den Parteien DIE LINKE, Die PARTEI, Grüne und SPD im Landkreis Lüneburg mit einer Spendenaktion unterstützte zivile Seenotrettungsorganisation SOS Mediterranée den Alternativen Nobelpreis für die Rettung tausender Menschen aus Seenot im Mittelmeer erhält. Heute am Tag der Geflüchteten zeigt sich, dass die Asyldebatte in Deutschland erneut verschärft von rechts geführt wird. Die Gruppe DIE LINKE / Die PARTEI im Lüneburger Kreistag setzt auf Solidarität und Humanismus und befürwortet… Weiterlesen

Die Wohnungskrise spitzt sich in Lüneburg immer weiter zu. Dazu sagt DIE LINKE Stadträtin Marianne Esders: „Die Wartelisten der städtischen Wohnungsbaugesellschaft LüWoBau sind voll. Bezahlbarer Wohnraum ist für junge Familien, Single-Haushalte, Renter*innen, Student*innen und Transferleistungsbezieher*innen kaum noch zu finden. Die LüWoBau kämpft wie andere Unternehmen mit den Auswirkungen von Pandemie, Krieg und Inflation und muss sich mit explodierenden Preisen für Baumaterialien und Materialengpässen, Engpässen bei der Verfügbarkeit von… Weiterlesen

Als Reaktion auf den von der "Landeszeitung" veröffentlichen Kommentar zur Umbenennung der Hindenburgstraße vom 2. September 2023 erwidert Stadträtin Marianne Esders (DIE LINKE): „In dem genannten Kommentar der Landeszeitung wird die Rolle Hindenburgs für das Erstarken der nationalsozialistischen Diktatur unter Adolf Hitler minimiert. Hindenburg war ein Nationalist, Reaktionär und Imperialist, der eine antidemokratische Vergangenheit und ihre überholte gesellschaftliche Ordnung zurückholen wollte. Hindenburg wollte das Kaiserreich zurück und… Weiterlesen